Augsburg


Impressum


Künstlerinformationen: Maximilian Hörburger – Horn


Foto: privat

Maximilian Hörburger wurde 1996 in Isny im Allgäu geboren. Sein Vater, der ebenfalls Horn spielt, brachte ihn und seinen Bruder spontan auf die Idee, ebenfalls Horn zu lernen. So erhielt er 2008 erstmals Hornunterricht an der Jugendmusikschule Württembergisches Allgäu bei Christian Beemelmans. Fortan entwickelte sich eine wachsende Begeisterung gegenüber dem Hornspiel, sodass er schließlich 2014 sein Abitur am Gymnasium Isny mit Schwerpunkt Musik absolvierte.

Während seiner Zeit an der Jugendmusikschule war er in mehreren Jugendorchestern aktiv und als Aushilfe in umgebenen Orchestern sehr gefragt. Bevor er entschied eine musikalische Berufslaufbahn einzuschlagen, absolvierte er eine kaufmännische Ausbildung. 2017 entschied er sich schließlich dazu Lehramt mit Musik im Hauptfach an der Universität Augsburg zu studieren. Hier erhielt er neben Hornunterricht bei Anna Oberroither-Sieler ebenfalls Unterricht in Gesang bei Torsten Frisch, sowie in schulpraktischem Klavierspiel.

Seit 2016 ist er Mitglied im CJD-Orchester, welches pro Jahr vier Arbeitsphasen und zwei Konzerte abhält, von denen eines immer im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie aufgeführt wird. Seit 2017 ist er Mitglied im Universitätsorchester der Universität Augsburg, sowie dem Augsburger Kammerorchester.

Neben dem Hornspiel widmet er sich seit 2019 dem Dirigieren und übernahm in diesem Jahr den Taktstock bei seiner Heimatkapelle, der Musikapelle Rohrdorf. Seit 2020 ist er zudem Mitglied des Blasmusikkreisverbandes Ravensburg, wo er sich für die Ausbildung von jungen Musikern als Dozent sowie Organisator engagiert.

Seit 2021 ist Maximilian Hörburger mit dem Hornquartett „Bavarian Hornsound“ Stipendiat bei Yehudi Menuhin Live Music Now Augsburg.

„Bavarian Hornsound“
Die Vier ambitionierten Musiker, Carina Sauer, Carina Wachter, Johannes Anner und Maximilian Hörburger, lernten sich beim gemeinsamen Musikstudium in Augsburg kennen. Durch kleinere Auftritte und Proben stellte sich rasch heraus, dass das Ensemble nicht nur auf musikalischer, sondern auch auf zwischenmenschlicher Ebene sehr gut harmoniert. Folglich erarbeiteten sie sich ein vielseitiges Repertoire, welches von alpenländischer Volksmusik, über Klassik und Romantik bis hin zu populärer Musik reicht. Der Name des Ensembles spiegelt zum einen die bayerischen Wurzeln der Mitglieder und zum anderen den Gründungsort des Ensembles wider.


zurückzurückzu Musiker

zurückzurückzu Verein