Augsburg


Impressum


Künstlerinformationen: Trio „Con spirito“
Sofija Molchanova, Klarinette – Tonko Huljev, Fagott–
Elena Rachelis, Klavier



Sofija Molchanova
zur Website    neues Fenster










































       Die junge Klarinettistin Sofija Molchanova (geboren 1987), die an der Münchner Musikhochschule in diesem Jahr ihr Diplom mit Auszeichnung absolvierte, stammt aus einer ukrainischen Musikerfamilie. Bereits als kleines Kind, wurden ihre Begeisterung und Interesse an Musik entdeckt. Zunächst erhielt sie Klavierunterrricht, mit acht Jahren dann kam die Klarinette dazu. Im Jahr 2003 schloss sie ihre Ausbildung (Klavier und Klarinette) an der Spezialmusikschule Kotor in Montenegro ab. 2003 kommt Sofija Molchanova, gerade 16jährig nach München, um bei Prof. Ulf Rodenhäuser an der Hochschule für Musik und Theater München zu studieren. Während des Studiums besucht sie Meisterkurse, darunter bei Michele Arignon (CSM Paris), und ist Stipendiatin der Yehudi Menuhin "live music now" Stiftung sowie bei Villa Musica (Akademie für Kammermusik) und dem Rotary Club München. Seit Wintersemester 2008/2009 studiert sie an der " Musikhochschule Freiburg" bei Prof. Jörg Widmann.
Sofija Molchanova hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter "Bester Holzbläser" in Jugoslawien (Vatroslav Lisinski Preis) , mehrere erste Preise bei serbischen und jugoslawischen Wettbewerben, den 3.Preis bei Internationaler Music Competition Jeunesse Musicales Bucharest 2002, den 1.Preis bei internationaler Kammermusikwettbewerb "Individualis" in Kiev, beim Kammermusikwettbewerb Premio Seiler Palermo, sowie "Concurs Josep Mirabent" 2008 in Barcelona.
Sofija Molchanova tritt als Solistin und Kammermusikerin u.a. beim Kissinger Sommer in Bad Kissingen 2008 , "Mozartiade" - Schwäbischer Musiksommer 2008, Philharmonie Luxemburg, Max Reger Tage Weiden, Baierbrunner Kammerkonzerte, Kammermusikfestival München, Camera Artis München, Siemens Forum München, LMN München, Theater Heppel und Ettlich, Odeonskonzerte in München, Pavaroti Center Mostar , Städtische Philharmonie Lvov, Kolarac Beograd. Sie konzertiert mit namhaften Musikern wie Dag Jensen, Ingo Goritzki, Klaus Thunemann, Jean-Claude Girard, Ulf Rodenhäuser, Eberhart Marschall, Wolfgang Gaag. Mit ihrem Bläserquintett "HolzArt" und der Pianistin Lilian Akopova entwickelt sie eine intensive Konzertkarriere.
Immer wieder arbeitet Sofija Molchanova mit zeitgenössischen Komponisten zusammen. So hat der in Serbien bekannte Komponist Dejan Despic ihr auch ein Stück "Muzika za Sonju" (Musik für Sonja) gewidmet, das auch im Jahr 1999 mit der Städtischen Philharmonie Lvov uraufgeführt wurde.
Orchestererfahrung hat Sofija Molchanova in verschiedenen Ensembles gesammelt, so bei der Russischen Kammerphilharmonie St.Petersburg, dem Ensemble für Zeitgenössische Musik "Oktopus" München, dem Bayerischen Symphonieorchester München e.V., Musicaltheater Füssen, Orchester Jacobsplatz München und dem Georgisches Kammerorchester Ingolstadt.




Tonko Huljev






















Der Fagottist Tonko Huljev wurde 1986 in eine große Musikerfamilie geboren und hat seine musikalische Begabung erstmals 2001 der Öffentlichkeit unter Beweis gestellt, als er beim staatlichen Wettbewerb junger slowenischer Musiker trotz zweier übersprungener Kategorien den ersten Preis und die goldene Plakette im Fach Fagott erhielt.
2002 wiederholte er diesen Erfolg beim staatlichen Wettbewerb in Kroatien, dieses Mal einstimmig mit der maximal möglichen Punkteanzahl (100). Ebenfalls den ersten Preis erhielt er beim internationalen Wettbewerb in Povoletto, bei dem auch unterschiedliche Instrumente miteinander konkurrieren. Seine Auftritte beim Wettbewerb junger slowenischer Musiker schloss er 2004 mit einem ersten Preis und der goldenen Plakette in der höchsten akademischen Kategorie ab.
Tonko Huljev studierte von 1999 bis 2004 bei seinem Vater Damir Huljev, Solo-Fagottist des Slowenischen Rundfunk Orchesters, seit dem Wintersemester 2004 studiert er an der Hochschule für Musik und Theater München in der Klasse von Prof. Eberhard Marschall. Seine Kammermusiklehrer waren u.a. Klaus Thunemann, Stefan Schilli und Francois Leleux.
Im Juni 2008 spielte er in seinem Diplomkonzert das Konzert für Fagott und 11 Streicher von Jean Francaix und wurde dadurch in die Meisterklasse aufgenommen.
Er arbeitete mit anerkannten Dirigenten wie Anton Nanut, Uros Lajovic, David DeVillers, En Shao, Bruno Weil, Jürgen Bruns und Zubin Mehta und Kammermusikpartnern wie Wolfgang Gaag, Andras Adorjan und Ulf Rodenhäuser.
Sein umfangreiches Repertoire reicht von Barockwerken (Bach, Vivaldi, Telemann,...) bis zu Werken des 20.Jahrhunderts (Boutry, Jolivet, Francaix,....).




Elena Rachelis

Geboren 1981 in Taschkent (Usbekistan), erhielt Elena Rachelis ihren ersten Klavierunterricht mit sechs Jahren. Ab 1988 besuchte sie das Kunstgymnasium für hochbegabte Kinder. Mit sieben Jahren spielte sie ihr erstes Solokonzert.
Es folgten weitere Konzerte im In- und Ausland. 1999 hatte Elena ihren Mittleren Schulabschluss mit Auszeichnung erworben. Danach folgte das Studium an der Hochschule für Musik in Taschkent im Hauptfach Klavier bei Prof. Rojanov und Prof. Gringoff.
2001 reiste sie mit ihrer Familie nach Deutschland ein. 2002 setzte sie ihr Klavierstudium an der Musikhochschule in Augsburg fort, das sie 2006 mit dem Diplom abschloss. Ab Herbst 2006 Beginn des Aufbaustudiums an der Musikhochschule Nürnberg bei Prof. Wolfgang Manz.
Seit 2005 ist Elena Rachelis Mitglied des Orchesters Jakobsplatz, München. Sie spielte im Sommer 2006 in Budapest bei der Eröffnung des Jüdischen Festivals, im November 2006 gab sie ihr Debüt im Herkulessaal in München. Unter der Leitung von Daniel Grossmann spielte Elena Rachelis im Frühjahr 2007 Mozarts Klavierkonzert KV 488 im Hubertussaal München.
Im Herbst 2008 begann Elena Rachelis ein Meisterklassestudium bei Milana Chernyavska am Konservatorium in Feldkirch.
Bereits 2006 wurde sie als Pianistin Stipendiatin von "Live Music Now". Das neu formierte Trio "con spirito" mit Stipendiaten aus Augsburg und München wurde im Jahr 2008 zu "Live Music Now" aufgenommen.


zurückzurückzu Musiker

zurückzurückzu Verein